Neuss – Stadtbibliothek bie­tet Bestell-​und Abholservice an – Auskünfte jetzt auch über Twitter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Stadtbibliothek Neuss bie­tet am Mittwoch, 8. April 2020, für ihre Kundinnen und Kunden einen Bestell- und Abholservice an. So kön­nen – trotz der Corona beding­ten Schließung – Medien ent­lie­hen werden. 

Wie funk­tio­niert die­ser Service? Über den Online-​Katalog der Stadtbibliothek Neuss kön­nen nicht ent­lie­hene Medien über den Bestell-​Button kos­ten­los bestellt wer­den. Die ein­ge­gan­ge­nen Bestellungen wer­den mehr­mals am Tag von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bear­bei­tet, auf das ent­spre­chende Kundenkonto ver­bucht und in eine Tüte gepackt.

Mit den Kundinnen und Kunden wird tele­fo­nisch ein indi­vi­du­el­les Zeitfenster zur Abholung der Medien ver­ein­bart. Solche Zeitfenster wer­den nur Montag von 7 bis 12 Uhr und Dienstag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr ver­ge­ben. Die Zeiten wer­den so gewählt, dass immer genü­gend Abstand zwi­schen den abho­len­den Kundinnen und Kunden ist und unter­ein­an­der keine Ansteckungsgefahr besteht. Der Ort zum Abholen der bestell­ten Medien ist der Windfang am Haupteingang der Stadtbibliothek. Die äußere Tür öff­net und schließt auto­ma­tisch. Der Raum darf nur ein­zeln betre­ten werden.

Um die Bestellung erfolg­reich durch­zu­füh­ren, wird eine aktu­elle Telefonnummer benö­tigt. Vor einer Bestellung bit­tet die Stadtbibliothek ihre Kundinnen und Kunden selbst zu über­prü­fen, ob die rich­tige Telefonnummer in ihrem Bibliothekskonto gespei­chert ist. Sollte das nicht der Fall sein, genügt ein Anruf unter 02131/90–4242 oder eine E‑Mail an bibliothek@stadt.neuss.de mit Angabe der Kundenummer und der rich­ti­gen Telefonnummer. Der Bestell- und Abholservice ist kos­ten­frei. Es kön­nen maxi­mal zehn Medien pro Kundinnen und Kunden ange­nom­men werden.

Außerdem möchte die Stadtbibliothek auf die #Twittothek auf­merk­sam machen: Bibliotheksmitarbeiterinnen und ‑mit­ar­bei­ter beant­wor­ten Fragen von Twitter-​Usern mit dem Hashtag #twit­to­thek. Die Idee die­ses Service ist, dass auch wäh­rend der Schließung der Bibliotheken, alle Fragen der Kundinnen und Kunden gestellt und beant­wor­tet wer­den kön­nen. Die #Twittothek wird gemein­sam von zirka zwan­zig ver­schie­de­nen Bibliotheken betrie­ben und wurde von den Stadtbüchereien Düsseldorf initi­iert. Die Stadtbibliothek Neuss betei­ligt sich ab sofort an die­ser Aktion und steht als Expertin für Information und Recherche zur Verfügung. Wer etwas wis­sen möchte, fragt ein­fach über einen Tweet bei Twitter.

(130 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)