Rommerskirchen – Neue Naturgruppe in Widdeshoven

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Die Einwohnerzahl von Rommerskirchen wächst kon­ti­nu­ier­lich. Eine der Folgen: Das Angebot an Kindertagesstättenplätzen muss kon­ti­nu­ier­lich aus­ge­wei­tet wer­den, um dem stei­gen­den Bedarf gerecht wer­den zu können. 

So wird momen­tan in Nettesheim eine neue vier­grup­pige Kindertagesstätte – die „Kleinen Weltentdecker” – errich­tet, die zum 1. August in Betrieb gehen soll. In der neuen Kindertagesstätte wird es auch eine Naturgruppe geben. Mit die­ser Gruppenform hat die Gemeinde bereits eine lange Erfahrung.

Schon 1998 wurde an der Kindertagesstätte „Pusteblume” in Frixheim die erste Naturgruppe ein­ge­rich­tet, die 2018 damit schon ihr 20jähriges Jubiläum fei­ern konnte. Die Naturgruppen ver­fol­gen ein eige­nes päd­ago­gi­sches Konzept, das von den Erzieherinnen kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckelt wird. Im Laufe der Jahre wur­den Naturgruppen bei Kindern und Eltern immer belieb­ter, so dass auch an ande­ren Kindertagesstätten Naturgruppen ein­ge­rich­tet wur­den, die sich gro­ßen Zuspruchs erfreuen. Hierbei konnte auf den gro­ßen Erfahrungsschatz der Kolleginnen zurück­ge­grif­fen werden.

Einen neuen Weg beschrei­tet die Gemeinde nun in Widdeshoven. Auch dort müs­sen wegen der stei­gen­den Nachfrage neue Betreuungsplätze ein­ge­rich­tet wer­den. Im Bereich der ehe­ma­li­gen Gärtnerei Olligs in Widdeshoven soll für die neue Naturgruppe der Kita „Kleine Strolche“ ein Naturkindergartenwagen mit genü­gend Platz für 20 Kinder auf­ge­stellt wer­den. Dieser Wagen wird spe­zi­ell für Naturkindergärten her­ge­stellt und ist umfas­send ausgestattet.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Das Gelände rund um das geplante Dorfcafé in Widdeshoven ist für eine Naturgruppe gut geeig­net. Dort wird auch unser Projekt ”inter­kul­tu­relle Gärten” bald star­ten, so dass es viele Anknüpfungspunkte gibt.”

Der Rat hat nun­mehr grü­nes Licht für die Anschaffung des rd. 75.000 € teu­ren Wagens gege­ben, so dass die neue Gruppe zum 1.August star­ten kann.

Foto: Gemeinde Rommerskirchen
(89 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)