Aufruf der Caritas im Rhein-​Kreis Neuss: Wer Mundschutze nähen will, soll sich bitte mel­den

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rhein-​Kreis Neuss – Die der­zei­tige Corona-​Krise hat eine Welle der Hilfsbereitschaft her­vor­ge­ru­fen. Das zeigt sich aktu­ell auch beim Thema Mundschutz.

Aufgrund der der­zei­ti­gen Lieferengpässe wer­den für risi­ko­arme Bereiche Mundschutze selbst genäht. Auch die Caritas im Rhein-​Kreis Neuss benö­tigt drin­gend die­sen soge­nann­ten Behelf-​Mund-​Nasen-​Schutz.

Wer Interesse an der Herstellung von Mundschutzen hat, kann sich unter der E‑Mail-​Adresse mundschutz@caritas-neuss.de an die Caritas wer­den. Hier bekom­men die Freiwilligen Nähanleitungen, Details zum ver­wend­ba­ren Stoff und ähn­li­che Informationen.

Wir brau­chen Unterstützung. Die Masken müs­sen aber auf eine bestimmte Art her­ge­stellt wer­den”, erklärt Pressesprecher Kaspar Müller-​Bringmann. „Per Mail erhält man alle not­wen­di­gen Informationen. So regeln wir auch die risi­ko­arme Übergabe der Masken”, betont der Sprecher.

(329 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)