Dormagen – Entscheidung über gro­ßes gemein­sa­mes Schützenfest fällt nach Ostern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – Es ist wegen der infolge der Corona-​Pandemie dro­hen­den Absagen eine Option: ein gro­ßes gemein­sa­mes Volks- und Schützenfest, an dem sich alle Dormagener Schützenvereine betei­li­gen und das statt­fin­det, wenn die Situation das wie­der zulässt.

Bürgermeister Erik Lierenfeld stellte diese Idee den Dormagener Schützen- und Heimatvereinen erst­mals in einer Telefonkonferenz am 17. März vor. In einer wei­te­ren Schalte am gest­ri­gen Montag, 30. März, wurde der Vorschlag aber­mals dis­ku­tiert.

Die Schützen- und Heimatvereine zeig­ten sich grund­sätz­lich für diese Idee zugäng­lich und woll­ten dies mit den jewei­li­gen Vereinsvorständen dis­ku­tie­ren. „Die Gespräche sind sach­lich, kon­struk­tiv und soli­da­risch. Die Verantwortlichen bewei­sen auch in die­ser Ausnahmesituation, dass sie sich über die Tragweite ihrer Entscheidungen sehr bewusst sind – auch über die Grenzen ihrer jewei­li­gen Ortsgemeinschaften hin­aus“, sagt Lierenfeld.

Die Entscheidung über die wei­te­ren Planungen soll nach den Osterferien fal­len.

(208 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)