Kommentar: Neuss – „Burgfrieden” – Wahlkampf vor­erst ausgesetzt?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Am 16.03.2020 teil­ten die loka­len Parteien mit, auf­grund der gegen­wär­ti­gen Situation, in der Corona-​Krise, einen „Burgfrieden” aus­ge­han­delt zu haben. „Wahlkampfaktionen” soll­ten bis zum 19. April aus­ge­setzt werden.

Jetzt über­schla­gen sich CDU und SPD, in den sozia­len Medien, mit einer Meldung, dass auf­grund des jewei­li­gen Engagements, die Stadtverwaltung dazu über­ge­gan­gen sein, min­dere Parkverstöße nicht zu ver­fol­gen. Jeder möchte „die gute Nachricht” zuerst ver­kün­den und schrei­ben kön­nen: „Wir waren es!” Für mich ist das Wahlkampf.

Davon abge­se­hen, dass diese Nachricht mög­li­ches „Wildparken” för­dern könnte, kön­nen weder SPD noch CDU die Urheberschaft für sich bean­spru­chen. Bereits seit Tagen wird diese Praxis vom Ordnungsdienst umge­setzt, so die Pressestelle der Stadt Neuss.

Dies begrün­det sich mit der Tatsache, dass viele Anwohner zu Hause sind und die Parkplatzsituation in der Neusser Innenstadt auch in „nor­ma­len” Zeiten sehr ange­spannt ist.

Wichtiger Hinweis sei­tens der Stadtverwaltung: „Freies Parken und das unbe­grenzt” wird nicht ein­ge­führt. Weiterhin wer­den Kontrollen durch­ge­führt, die auch sank­tio­niert werden.

In die­sem Sinne ...

Robert Schilken
Herausgeber Klartext​-NE​.de

(82 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)