Dormagen – StadtBus ver­bin­det: ALT5 Augustinushaus ver­kehrt ab 01. April 2020

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Pünktlich zur Eröffnung des neuen Ärztehauses auf der Krefelder Strasse, neben dem Augustinushaus, ver­bin­det die neue StadtBus-​Linie ALT5 den Marktplatz und den Dormagener Bahnhof mit dem Ärztehaus mon­tags bis frei­tags ab 7.30 Uhr bis 17:50 im Stundentakt. 

Der Ein- und Ausstieg am Ärztehaus erfolgt im Drive-​In-​Bereich der Apotheke, für die neue Haltestelle Stadtbad Sammys wird direkt am Schwimmbad eine Haltestelle eingerichtet.

Bei dem ALT5 han­delt es sich um ein Anruf-​Linien-​Taxi: Das Taxi fährt nur bei vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Anmeldung (02133–219492), min­des­tens 30 Minuten vor den im Fahrplan ange­ge­be­nen Abfahrtzeiten. Das Ein- und Aussteigen zwi­schen den fünf Haltestellen, Markplatz – Augustinushaus – Am Niederfeld – Stadtbad Sammys – Bahnhof, ist selbst­ver­ständ­lich mög­lich. Am Marktplatz und am Bahnhof bestehen Anschlussmöglichkeiten zu den StadtBus-​Linien sowie am Bahnhof auch noch zu den Zügen.

Für Nutzer, die bereits über einen Fahrschein für Dormagen ver­fü­gen, fal­len keine zusätz­li­chen Kosten an. Alle ande­ren Fahrgäste benö­ti­gen einen Kurzstrecken-​Fahrschein zum Preis von 1,70 € pro Person und Fahrt. Dieses Ticket ist im Vorverkauf an allen Fahrausweisautomaten sowie beim Fahrer erhältlich.

Mit der Einrichtung die­ser neuen ALT-​Verbindung ist eine bar­rie­re­freie Anbindung des Ärztehauses und des Stadtbad Sammys an das bestehende StadtBus-​Netz sicher­ge­stellt. Das kommt beson­ders kran­ken, geschwäch­ten und älte­ren Menschen sowie Menschen mit funk­tio­na­ler Einschränkung zugute“, so Klaus Schmitz, StadtBus-Geschäftsführer.

(74 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)