Schadstoffmobil des Rhein-​Kreises Neuss vor­erst nicht mehr unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Im Zusammenhang mit der Corona-​Epidemie wird das Angebot zur mobi­len Entsorgung von Schadstoffen aus Privathaushalten ab dem 24. März vor­über­ge­hend eingestellt. 

Dies teilt das Amt für Umweltschutz des Rhein-​Kreises Neuss mit. Das Schadstoffmobil des Kreises ist sonst in allen kreis­an­ge­hö­ri­gen Kommunen – außer Korschenbroich – unterwegs.

Zum Schadstoffmobil in der Stadt Korschenbroich gel­ten die Veröffentlichungen der Stadt. Das Schadstoffmobil für den gewerb­li­chen Bereich, das auf Anforderung auch Arztpraxen ent­sorgt, wird wei­ter betrieben.

Amtsleiter Norbert Clever und Kreisumweltdezernent Karsten Mankowsky bit­ten die Bürger in den aktu­ell schwie­ri­gen Zeiten, ihre Schadstoffe im eige­nen Haushalt auf­zu­be­wah­ren, bis das Schadstoffmobil des Kreises sei­nen Betrieb wie­der auf­neh­men kann.

(508 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)