Falsche Handwerker steh­len Bargeld

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen-​Gohr (ots) Zwei bis­lang unbe­kannte Trickdiebe ergau­ner­ten am Samstagnachmittag (21.03.) Bargeld einer über 70-​jährigen Dormagenerin.

Die Seniorin war gerade mit Fugenarbeiten an ihrem Haus beschäf­tigt, als das Duo, das in einem wei­ßen Kombi ange­reist war, der älte­ren Frau Hilfe anbot. Durch eine geschickte Gesprächsführung und unter dem Vorwand, wei­tere Arbeiten an ihrem Haus durch­füh­ren zu kön­nen, ver­schaff­ten sich die bei­den Männer gegen 16:00 Uhr Einlass in die Wohnung der Seniorin an der Bergheimer Straße in Gohr.

Nachdem man einen drei­stel­li­gen Preis aus­ge­han­delt hatte, ver­schwand das Duo unter dem Vorwand, ent­spre­chende Arbeitsgeräte zu holen. Als die bei­den Tatverdächtigen nach etwa einer Stunde immer noch nicht zurück waren, schwante der über 70-​Jährigen nichts Gutes. Nicht nur das Duo war auf Nimmerwiedersehen ver­schwun­den, son­dern auch ihre Geldkassette.

Das Opfer infor­mierte die Polizei und erstat­tete Anzeige. Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Trickdiebe, die Deutsch spra­chen, kön­nen nur vage beschrie­ben wer­den.

  • Beide tru­gen sie eine Latzhose und hat­ten blon­des bis mit­tel­blon­des Haar.
  • Einer war etwa 190 Zentimeter groß und von kräf­ti­ger Statur, sein Begleiter deut­lich klei­ner und stark kor­pu­lent.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität der flüch­ti­gen Person geben kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu set­zen.

(89 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*