Raub auf Schreibwarengeschäft – Polizei fahn­det mit Beschreibung des Täters

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Hoisten (ots) Am Freitag (20.03.), gegen 12:35 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Raubüberfall auf ein Schreibwarengeschäft an der Straße „Am Nierholz” in Hoisten.

Die Inhaberin befand sich zur Tatzeit alleine im Ladenlokal, als ein unbe­kann­ter Mann das Geschäft betrat. Unvermittelt for­derte er die Herausgabe von Bargeld. Seine Forderung unter­strich der Unbekannte, indem er das Opfer mit ver­mut­lich Pfefferspray bedrohte.

Nachdem er das gefor­derte Bargeld erhal­ten und in eine Tüte gepackt hatte, flüch­tete er zu Fuß in Richtung der Straße „Am Hummelbach”. Eine sofort ein­ge­lei­tete Fahndung nach dem Tatverdächtigen durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei ver­lief ohne Erfolg.

  • Der mit einem karier­ten Schal mas­kierte Täter war um die 60 Jahre alt, hatte wenig Haare und trug eine gräu­lich schwarze Regenjacke mit wei­ßen Streifen am Arm, dazu eine schwarze Jogginghose.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes auf­ge­nom­men. Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben oder sons­tige Hinweise zur Tat geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich unter der Rufnummer 02131 300–0 beim Kriminalkommissariat 12 zu melden.

(1.268 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)