Nachtrag: Brandstiftung in Halle – Wer hat zwi­schen 23 und 24 Uhr ver­däch­tige Beobachtungen gemacht?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grimlinghausen (ots) Wir berich­te­ten mit unse­rer Pressemitteilung vom 17.03.2020 über einen Brand im Industriegebiet in Grimlinghausen.

In der betrof­fe­nen Halle bzw. Werkstatt am Sperberweg waren meh­rere Sportwagen durch das Feuer beschä­digt wor­den – zum Teil sind sie völ­lig ausgebrannt.

Experten der Kriminalpolizei waren am Dienstagvormittag (17.3.) mit einem Brandsachverständigen am Einsatzort. Nach ers­ten Erkenntnissen geht die Polizei von einer vor­sätz­li­chen Brandstiftung aus. Die Ermittlungen hierzu dau­ern an.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (16./17.3.), 23 bis 24 Uhr, ver­däch­tige Beobachtungen am Sperberweg gemacht haben und bit­tet um Hinweise unter der Telefonnummer 02131/​3000.

(173 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)