Corona-​Krise: SWD berät ört­li­che Unternehmen bei Fragen zu Krediten und Förderprogrammen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Das Corona-​Virus trifft auch die hei­mi­sche Wirtschaft hart. Einzelhandel, Gastgewerbe und Tourismusindustrie ver­zeich­nen schon seit Wochen Umsatzrückgänge. 

Die aktu­ell vom Land NRW ange­ord­ne­ten Schließungen und Beschränkungen stel­len diese und wei­tere Branchen nun vor exis­ten­zi­elle Bedrohungen. Bund und Land haben bereits Förder- und Kreditprogramme für betrof­fene Unternehmen angekündigt.

In Dormagen über­nimmt die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SWD) die Funktion des Förderlotsen und steht Unternehmern in der Corona-​Krise als ers­ter Ansprechpartner in Sachen wirt­schaft­li­che Hilfen zur Verfügung. „Uns errei­chen bereits die ers­ten Anfragen, die je nach Branche völ­lig indi­vi­du­ell sind, und wir bemü­hen uns, mög­lichst schnell Handlungsmöglichkeiten auf­zu­zei­gen”, ver­weist SWD-​Geschäftsführer Michael Bison auf den engen Austausch mit den Gewerbetreibenden vor Ort.

Wohin wende ich mich bei Lohnfortzahlung im Quarantänefall oder bei Schließung mei­nes Betriebes? Wie kann ich Liquiditätshilfen in Anspruch neh­men? Diese Fragen sind ange­sichts der aktu­el­len Ausnahmesituation drängend.

Auf ihrer Internetseite www​.swd​-dor​ma​gen​.de im Bereich „Corona-​Krise – Hilfen für die Wirtschaft” stellt die SWD des­halb Links und Infos zu aktu­ell auf­ge­leg­ten Hilfs- und Förderprogrammen bereit. „Diese Übersicht dient zur ers­ten Orientierung. Wir unter­stüt­zen die Unternehmer dann dabei, den pas­sen­den Fördertopf zu fin­den und kurz­fris­tig ent­spre­chende Anträge zu stel­len”, erläu­tert Lidia Wygasch-​Bierling (SWD).

Aufgrund der aktu­el­len Situation fin­det die Beratung tele­fo­nisch oder per Email statt. Persönliche Gespräche sind nur in Ausnahmefällen nach tele­fo­ni­scher Absprache möglich.

Kontakt für Anfragen per Email:
wirtschaft@stadt-dormagen.de

Telefonische Anfragen:
Gastgewerbe und Einzelhandel: Thomas Schmitt, Tel. 02133/257–664
Alle übri­gen Branchen: Michael Bison, Tel. 02133/257–405

(120 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)