Aggressiver Fahrgast nach Auseinandersetzung gesucht – Hinweise an die Kripo Grevenbroich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen, Mönchengladbach (ots) Am Dienstag (17.03.), gegen 12:20 Uhr, wurde die Polizei zur Stadionstraße in Jüchen geru­fen. Dort hat­ten Fahrgäste der Buslinie 98 an der Haltestelle „Schulzentrum” Streit mit einem Unbekannten.

Im Rahmen der Auseinandersetzung erlitt unter ande­rem ein 40-​jähriger leichte Verletzungen, her­vor­ge­ru­fen durch Tritte und ver­mut­lich durch den Einsatz eines Pfeffersprays. Bei Eintreffen der Streife war der Aggressor bereits in den Bus der Linie 97 gestie­gen und in Richtung Mönchengladbach verschwunden.

Ermittlungen erga­ben, dass der Tatverdächtige, der einen wei­ßen Mundschutz trug, an der Bushaltestelle „Laurenziuskirche” in Mönchengladbach-​Odenkirchen aus­ge­stie­gen war. Dieser kann fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • etwa 55 bis 60 Jahre alt, kräf­tige Statur, kur­zes Haar, beklei­det mit einer rot-​schwarzen Jacke der Marke Adidas.
  • Auffällig war, dass er einen wei­ßen Mundschutz getra­gen haben soll.

Hinweise auf den unbe­kann­ten Mann wer­den erbe­ten an das Kriminalkommissariat in Grevenbroich unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(156 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)