Maßnahmenkatalog der Stadt Grevenbroich Corona-​Virus – Nachtrag vom 16.03.2020

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Das Rathaus ist ab dem 17.03.2020 für den all­ge­mei­nen Publikumsverkehr geschlos­sen. Unaufschiebbare Termine kön­nen nur nach vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Vereinbarung wahr­ge­nom­men werden. 

Diese erfolgt mit dem jewei­li­gen Fachbereich /​der jewei­li­gen Dienststelle. Der Zugang zum Neuen Rathaus erfolgt aus­schließ­lich über den Zugang B am Ostwall /​Durchgang zum Markt. Auch der Baubetriebshof in Noithausen ist für die Öffentlichkeit geschlos­sen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ste­hen tele­fo­nisch oder per Mail zur Verfügung.

Zwingend not­wen­dige Termine wer­den nur nach vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Absprache durch­ge­führt. Die im öffent­li­chen Raum statt­fin­den­den Dienstleistungen der Stadtbetriebe wie Müllentsorgung, Stadtreinigung, Grünpflege, Behebung Straßenschäden etc. wer­den wei­ter durchgeführt.

Der Erlass vom 15.03.2020 zu „wei­te­ren kon­takt­re­du­zie­ren­den Maßnahmen“ wird durch Allgemeinverfügungen umge­setzt, die kurz­fris­tig ver­öf­fent­licht werden.

Trauungen wer­den durch­ge­führt, aller­dings mit max. zehn Personen. Neue Termine wer­den nicht ange­nom­men. Alle Teilnehmer müs­sen nament­lich erfasst werden.

Die Sprechstunde des Behindertenbeauftragten am 24.03.2020 fin­det nicht statt, ebenso die Pflanzentauschbörse im Schneckenhaus am 29.03.2020 (und auch alle ande­ren städ­ti­schen und sons­ti­gen öffent­li­chen Veranstaltungen). Die Angebote der Alten Feuerwache fin­den eben­falls nicht statt.

Die all­ge­meine Hotline der Stadt zum Thema Corona ist ab dem 17.03.2020 unter 02181/​608‑9193 von 8 bis 18 Uhr erreich­bar. Die Stadt hat mit buergerservice@grevenbroich.de zudem eine zen­trale Mailadresse für all­ge­meine Fragen zu die­sem Thema eingerichtet.

Bereits ab Montag, den 16.03.2020, sind für Fragen zu den Bereichen Kindertagesstätten /​Kindertagespflege unter der Nummer 02181 /​608–333 und für den Bereich Schulen unter der Nummer 02181 /​608‑9192 Hotlines ein­ge­rich­tet. Für drin­gende medi­zi­ni­sche Anliegen hat das Gesundheitsamt unter 02181/​601‑7777 eine Hotline ein­ge­rich­tet. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist Montag bis Freitag zwi­schen 08:00 – 18:00 Uhr und Samstag und Sonntag zwi­schen 09:00 – 18:00 Uhr zu erreichen.

Für Fragen zu den Bereichen Kultur /​Volkshochschule ste­hen unter den Nummern 02181/608–653 und 02181/608–641 Ansprechpartner zur Verfügung.

Das Bundeswirtschaftsministerium hat für wirt­schafts­be­zo­gene Fragen zum Coronavirus Hotlines ein­ge­rich­tet. Die Hotline für Unternehmen ist unter 030- 18 615 1515 zu errei­chen. Das Infotelefon des Ministeriums für Bürgerinnen und Bürger (nur wirt­schafts­be­zo­gene Fragen) hat die Nummer 030–18 615 6187.

Nach Absprache mit den Fraktionsvorsitzenden wer­den Angelegenheiten aller Art, die kei­nen Aufschub dul­den, durch Dringlichkeitsentscheidungen auf den Weg gebracht, die vom Bürgermeister und mög­lichst allen Fraktionsvorsitzenden unter­zeich­net werden.

(293 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)