Nach Streit mit Messer ver­letzt – Polizei ermit­telt gegen 21-​jährigen Tatverdächtigen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grimlinghausen (ots) In Grimlinghausen eska­lierte der Streit zwi­schen zwei jun­gen Männern (20 und 21 Jahre) am spä­ten Mittwochabend (11.3.) gegen 23:30 Uhr der­ma­ßen, dass der betei­ligte 21-​jährige Remscheider ein Messer zückte und sei­nen Kontrahenten damit im Bereich des Oberschenkels verletzte. 

Der Tatverdächtige flüch­tete anschlie­ßend mit sei­nem Pkw, als sich Zeugen ein­misch­ten und letzt­lich auch Polizei und Rettungskräfte ver­stän­dig­ten. Das Geschehen trug sich auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants, am Sperberweg zu.

Der ver­letzte 20-​Jährige wurde zwecks Behandlung einem Krankenhaus zuge­führt. Die Hintergründe der Tat dürf­ten nach jet­zi­gem Erkenntnisstand der ermit­teln­den Kripo in der pri­va­ten Vorbeziehung der bei­den Männer begrün­det lie­gen. Die Ermittlungen, wegen gefähr­li­cher Körperverletzung, dau­ern der­zeit noch an.

(147 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)