Kindertagesstätte „Kinderwelt“ in Neuss Reuschenberg bis zum 17. März geschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss, Neuss – Die Stadt Neuss hat die evan­ge­li­sche Kindertagesstätte „Kinderwelt“ in Neuss-​Reuschenberg aus Vorsichtsgründen auf Empfehlung des Kreis-​Gesundheitsamtes bis zum 17. März geschlossen. 

Grund ist, dass eine Erzieherin Symptome einer Corona-​Infektion zeigt und sie als Verdachtsfall gilt, weil sie Kontakt mit Infizierten hatte. Die Leitung der Kita und der Elternbeirat wur­den heute dar­über infor­miert, dass alle 73 Kinder der „Kinderwelt“ auf das Coronavirus getes­tet wer­den. Grund ist, dass Kinder zwar an einer Corona-​Infektion erkran­ken kön­nen, laut Robert-​Koch-​Institut häu­fig aber nur leichte oder keine Symptome zeigen.

Durch die Tests soll ver­mie­den wer­den, dass die Kinder Familienangehörige anste­cken. Dazu erläu­tert Kreis-​Gesundheitsamtsleiter Dr. Michael Dörr: „Die Tests sind eine Vorsichtsmaßnahme, um eine wei­tere Ausbreitung des Coronavirus zu ver­mei­den.“ Die Infektion sei bei Kindern in der Regel unge­fähr­lich; laut der Weltgesundheitsorganisation WHO gebe es bei erkrank­ten Kindern nur sehr wenige schwere oder gar kri­ti­sche Verläufe.

Insbesondere den betrof­fe­nen Erzieherinnen und Kindern emp­fiehlt das Kreis-​Gesundheitsamt eine gute Handhygiene sowie eine Kontaktreduktion. Sie soll­ten zum Beispiel auf den Besuch von Veranstaltungen oder die Teilnahme an Sportgruppen oder ande­ren Aktivitäten verzichten.

Für wich­tige Fragen hat das Kreis-​Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 02181/​601‑7777 eine auch am Wochenende besetzte Hotline ein­ge­rich­tet. Diese ist mon­tags bis frei­tags von 8 bis 18 Uhr sowie sams­tags und sonn­tags von 9 bis 18 Uhr erreich­bar. Weitere Informationen zu dem Thema gibt es im Internet unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus.

(99 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)