Radlerin ange­fah­ren – Fahrradfahrerin als Unfallbeteiligte gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) Am Montagvormittag (09.03.) kam es in Büderich zu einem Verkehrsunfall zwi­schen zwei Fahrradfahrerinnen. Nun sucht die Polizei nach einer der Beteiligten.

Eine 77-​jährige Meerbuscherin war nach ers­ten Ermittlungen mit ihrem Fahrrad auf der Lortzingstraße in Richtung Witzfeldstraße unter­wegs. An der dor­ti­gen Einmündung beab­sich­tigte sie, nach links in die Witzfeldstraße abzubiegen.

Gleichzeitig befuhr eine bis­lang unbe­kannte Radlerin die Witzfeldstraße, mut­maß­lich auf der fal­schen Fahrbahnseite, um in die Lortzingstraße ein­zu­bie­gen. Dabei kam es zur Kollision der bei­den Frauen.

Die 77-​Jährige stürzte zu Boden und erlitt Verletzungen, die einen Transport in ein Krankenhaus erfor­der­lich mach­ten. Die unbe­kannte Fahrradfahrerin erkun­digte sich, nach Angaben der Verletzten, zunächst nach deren Wohlbefinden. Anschließend ver­ließ sie die Unfallstelle, jedoch ohne ihre Personaldaten zu hinterlassen.

  • Zeugen beschrei­ben die unbe­kannte Fahrradfahrerin wie folgt: zirka 50 Jahre alt, etwa 160 Zentimeter groß, von kräf­ti­ger Statur, mit blon­den Haaren. Sie trug eine gelbe Jacke.

Das Verkehrskommissariat in Kaarst bit­tet die bis­lang unbe­kannte Unfallbeteiligte bezie­hungs­weise mög­li­che Zeugen des Geschehens, sich zu mel­den. Hinweise bitte an die Telefonnummer 02131 300–0.

(76 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)