Erste bestä­tigte Infektion mit dem Coronavirus in Korschenbroich – Schulschließung notwendig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Am heu­ti­gen Abend, Mittwoch den 11.03.2020, wurde die erste Infektion mit dem Coronavirus in der Stadt Korschenbroich bestätigt. 

Die Verwaltung erhielt eine ent­spre­chende Meldung durch das Gesundheitsamt des Rhein-​Kreis Neuss. Der Betroffene wurde dar­auf­hin umge­hend durch das städ­ti­sche Ordnungsamt unter Quarantäne gesetzt.

Da ein Kind des Betroffenen die Grundschule Pesch (Teilstandort der St. Andreas Schule Korschenbroich) besucht, ent­schied der Krisenstab der Verwaltung noch am Abend in Absprache mit dem Gesundheitsamt die Grundschule Pesch sowie die OGS am sel­ben Standort zunächst bis zum 13.03.2020 ein­schließ­lich zu schließen.

Das Kind nahm in die­ser Woche bereits vor­sorg­lich nicht mehr am Unterricht teil. Sobald alle not­wen­di­gen Erkenntnisse vor­lie­gen, wird über das end­gül­tige Vorgehen ent­schie­den. Die betrof­fe­nen Eltern wur­den über die Schulleitung über die getrof­fe­nen Maßnahmen informiert.

Die Verwaltung wird am mor­gi­gen Donnerstag über den Umgang mit den übri­gen anste­hen­den Veranstaltungen im Stadtgebiet informieren.

(7.832 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)