Ölspur im Stadtgebiet – meh­rere Straßen gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – (FW Grevenbroich) Um kurz vor 10 Uhr am heu­ti­gen Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Grevenbroich über eine Ölspur informiert. 

Die alar­mier­ten Kräfte fan­den im Bereich Hemmerden und Wevelinghoven eine starke Ölverschmutzung vor. Aktuell ist vor allem die Ortslage Hemmerden betrof­fen. Wegen der Ölspur sind der­zeit die Landstraße und die Kreisstraße 40 gesperrt.

Weitere Einschränkungen gibt es auf der Kreisstraße 40 und der Grevenbroicher Straße. Die Feuerwehr ist mit rund 30 Einsatzkräften im Einsatz. Die Einheiten der haupt­amt­li­chen Wache, Stadtmitte, Wevelinghoven, Frimmersdorf/​Neurath, Kapellen und Hemmerden sind im Einsatz.

Die Sperrungen wer­den ver­mut­lich noch bis 14 Uhr andau­ern. Eine Kehrmaschine wurde eben­falls alar­miert. Der Verursacher konnte durch die Polizei ermit­telt werden.

Ölspur in Hemmerden. Foto: FW GV

Nachtrag 14 Uhr:
Die Landstraße in Hemmerden ist wie­der frei.

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)