Nächster Rundgang mit dem Zonser Nachtwächter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen-​Zons – Zu jeder vol­len Stunde einen Wachruf durch die schla­fende Stadt:

So hiel­ten es die Nachtwächter im Mittelalter und zeig­ten den Bürgern damit an, dass sie ohne Angst und Sorge ruhen kön­nen, wäh­rend das „Sicherheitspersonal” sei­nen nächt­li­chen Dienst in den Gassen der Stadt ver­sieht.

In der Zollfeste Zons lebt diese Tradition wei­ter, aller­dings ver­bin­det der Zonser Nachtwächter sei­nen Rundgang am Abend mit Erläuterungen zur Stadtgeschichte und der mit­tel­al­ter­li­chen Lebensweise. „Hört ihr Leut” und lasst euch sagen, vom Turm die Glock” hat acht geschla­gen”, tönt es am Freitag, 20. März, um 20 Uhr wie­der durch die Altstadt.

Hermann Kienle, Mitglied der Europäischen Nachtwächter- und Türmerzunft, nimmt in his­to­ri­scher Gewandung, mit Hellebarde und Laterne aus­ge­stat­tet, die Gäste mit auf eine Reise in ver­gan­gene Zeiten. Anmeldungen nimmt die Tourist-​Info tele­fo­nisch unter 02133/257–647 oder per Email an tourismus@swd-dormagen.de ent­ge­gen.

Die Teilnahmegebühr beträgt sechs Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder. Treffpunkt ist die Tourist-​Information, Schloßstr. 2 – 4, in Dormagen-​Zons.

(28 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.