Kita Buntakuntla wird umfang­reich saniert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Kaarst – Nach der kurz­fris­tig not­wen­di­gen Schließung der Kindertagesstätte Buntakuntla in der ver­gan­ge­nen Woche lie­gen nun erste Erkenntnisse vor.

Grund für den mas­si­ven Wasserschaden ist ein Leck des Kaltwasserrohrs, das zu den Wasserspielgeräten im Außenbereich führt. Alle Innenwände des Gebäudes wei­sen in Bodennähe einen Wasserschaden bzw. einen Schimmelbefall auf. Nun prü­fen Bausachverständige, Baubiologen sowie Bauchemiker das wei­tere Vorgehen zur Sanierung des Gebäudes.

Klar ist, dass diese Maßnahmen einige Zeit in Anspruch neh­men wer­den. Nach ers­ten Schätzungen geht die Gebäudewirtschaft Kaarst (GWK) mitt­ler­weile davon aus, dass die Kita vor­aus­sicht­lich erst nach den Sommerferien wie­der in Betrieb gehen kann.

Über den Fortgang der Sanierungsarbeiten wer­den die Eltern der betrof­fe­nen Kinder unauf­ge­for­dert infor­miert. Die Betreuung der Kinder ist sicher­ge­stellt.

Die bei­den Gruppen der Kita Buntakuntla wer­den in der Kita Lichtenvoorder Straße bezie­hungs­weise in der Kita Bussardstraße ver­sorgt. 46 Kinder in zwei Gruppen bil­den die Kita der Elterninitiative, die 2014 den Neubau am Vorster Wald bezo­gen hatte.

(162 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)