Einrichtung eines Corona-​Diagnostik-​Zentrum in Grevenbroich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Erklärung von Bürgermeister Klaus Krützen „Die Ausbreitung des Corona-​Virus, par­al­lel zur jahr­zeit­lich übli­chen Grippe- und Erkältungswelle, sorgt in der Bevölkerung für große Besorgnis. 

Zugleich stellt dies für die nie­der­ge­las­se­nen Ärzte eine zusätz­li­che Belastung dar. Um den ent­ge­gen­zu­wir­ken, habe ich mit den Hausärzten in Grevenbroich die Einrichtung eines Corona-​Diagnostik-​Zentrums ver­ein­bart. Der Standort, die orga­ni­sa­to­ri­sche Abwicklung und die Materialbeschaffung wer­den kurz­fris­tig geklärt.

Die Stadt wird an einem zen­tra­len Standort Räumlichkeiten zur Verfügung stel­len. Ich setze dar­auf, dass der Betrieb zeit­nah auf­ge­nom­men wer­den kann. Bürgerinnen und Bürger, die unter Verdacht ste­hen, mit dem Corona-​Virus infi­ziert zu sein, wer­den dort zen­tra­li­siert die für Tests not­wen­di­gen Abstriche machen kön­nen. Die Zuweisung soll über die zen­trale Hotline des Rhein-​Kreis Neuss erfolgen.

Diese Personen müs­sen dann nicht mehr die Arztpraxen auf­su­chen, was dort einer­seits zu einer Entlastung führt, ande­rer­seits aber auch gewähr­leis­tet, dass Patienten mit ande­ren Krankheitsbildern nicht in Kontakt kom­men. Gerade bei einer wei­te­ren Zunahme der Verdachtsfälle wer­den wir somit über die not­wen­dige Infrastruktur ver­fü­gen, um hand­lungs­fä­hig zu bleiben.

Mein Dank gilt allen betei­lig­ten Stellen, durch deren Engagement die Einrichtung mög­lich wird.“ Die Stadt wird vor­aus­sicht­lich am Montag wei­tere Details bekanntgeben.

(996 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)