Schutzzaun erheb­lich beschä­digt – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am ver­gan­ge­nen Freitagmorgen ‑28.02.- wurde in den frü­hen Morgenstunden auf der Neusser Straße ‑B 59- im Bereich der Haltestellen „In der Aue“ ein Schutzzaun erheb­lich beschädigt.

Aus Richtung Jüchen kom­mend war ein Fahrzeugführer eines Kraftfahrzeugs mit Zwillingsbereifung unter­wegs in Richtung Ortsausgang, als er kurz vor dem Kreisverkehr die Kontrolle über das Fahrzeug ver­lor und über den vor­han­de­nen Fußgängerüberweg in den Zaun fuhr.

Anschließend ver­ließ er uner­laubt den Unfallort, ohne jedoch eine Mitteilung an die Polizeibehörde oder die Stadtverwaltung zu geben.Die Stadt Jüchen bit­tet in die­sem Zusammenhang um Mithilfe und sucht Zeugen, die an die­sem Morgen bis ca. 05.40 Uhr dort den Unfall beob­ach­tet haben.

Hinweise nimmt Marc Cleven unter der Tel.-Nr. 02165 /​915 – 6704 oder die Kreispolizeibehörde entgegen.

Foto: Stadt Jüchen
(121 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)