Warnung vor Trickbetrügern – Kripo ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Unter dem Vorwand, ein ehe­ma­li­ger „Bekannter” zu sein, erschlich sich ein bis­lang unbe­kann­ter Mann das Vertrauen eines über 80-​jährigen Senioren.

Der Tatverdächtige sprach den älte­ren Herrn am Dienstagvormittag (03.03.), gegen 11:30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Supermarktes „Am Hammerwerk” an. Durch seine geschickte Gesprächsführung schaffte es der Unbekannte letzt­end­lich, ihn zu sei­ner Wohnanschrift zu fah­ren. Dort erzählte er ihm, dass er drin­gend Bargeld benö­tigte, um einen wich­ti­gen Termin in Berlin wahr­neh­men zu können.

Hilfsbereit, viel­leicht aber auch über­rum­pelt vom reso­lu­ten Auftreten des ver­meint­li­chen Betrügers, „lieh” der Senior ihm meh­rere hun­dert Euro. Als der Tatverdächtige dann ver­schwun­den war und dem 86-​Jährigen berech­tigte Zweifel an der Angelegenheit kamen, offen­barte er sich einem nahen Verwandten. Schnell stellte sich her­aus, dass er offen­bar Betrügern auf­ge­ses­sen war.

Daraufhin begab sich das Opfer am Dienstagabend (03.03.) zur Polizeiwache Grevenbroich und erstat­tete Anzeige.

  • Vom Tatverdächtigen ist bekannt, dass er etwa 30 bis 40 Jahre alt und von schma­ler Statur war, er hatte kur­zes schwar­zes Haar, eine gebräunte Hautfarbe und einen „Stoppelbart”, beklei­det war er mit einer grü­nen T‑Shirt.

Bisher lie­gen der Polizei keine wei­te­ren Hinweise auf den Täter vor. Sachdienliche Hinweise zu ver­däch­ti­gen Personen, Fahrzeugen oder sons­ti­gen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang ste­hen könn­ten, nimmt die Kripo in Grevenbroich unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(116 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)