Polizei sucht Zeugen eines ver­such­ten Raubüberfalls

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Dienstagnachmittag (03.03.) soll es, gegen 15:40 Uhr, zu einem ver­such­ten Raub in Kaarst gekom­men sein.

Ein 13-​jähriger Kaarster schil­derte der Polizei, dass er zu Fuß an der Halestraße unter­wegs gewe­sen sei. In Höhe des dor­ti­gen Schulhofs sol­len ihn vier Jugendliche auf seine Air-​pods (Ohrhörer) ange­spro­chen haben. Um einer Konfrontation mit dem Quartett zu ent­ge­hen, lief der Junge davon, gefolgt von zweien aus der Gruppe.

In Höhe Willicher Straße sol­len die bei­den Unbekannten, im geschätz­ten Alter von 16 bis 18 Jahren, sich ihm in den Weg gestellt haben. Einer aus dem Duo soll den 13-​Jährigen bedroht und die Herausgabe der Ohrhörer gefor­dert haben. Als der 13-​Jährige nicht auf die Forderung ein­ging, sol­len sie ihn auch kör­per­lich atta­ckiert haben.

Als Zeugen auf den Vorfall auf­merk­sam wur­den, ließ das räu­be­ri­sche Duo von sei­nem Opfer ab und ver­schwand, ohne Beute, in unbe­kannte Richtung.

Der 13-​Jährige begab sich zunächst zu sei­ner Wohnanschrift und berich­tete dort sei­nen Eltern. Anschießend erstat­tete er gemein­sam mit einem Erziehungsberechtigten Anzeige bei der Kaarster Polizei.

Die flüch­ti­gen Tatverdächtigen, sie waren nach Angaben des Opfers dun­kel­häu­tig, kön­nen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Erster Jugendlicher: schlank, etwa 180 Zentimeter groß, dunkle kurze Haare, beklei­det mit hel­ler Jeanshose.
  • Zweiter Jugendlicher: stäm­mige Statur, unge­fähr 175 Zentimeter groß, eben­falls dunkle kurze Haare, beklei­det mit einer schwar­zen Jacke.

Hinweise nimmt die Kripo in Kaarst unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(153 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)