Weitere Fällarbeiten am Bahndamm aus Verkehrssícherungsgründen erforderlich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Bei den Stürmen der ver­gan­ge­nen Tage stürz­ten einige Bäume am Bahndamm um und ver­sperr­ten u.a. einen Wirtschaftsweg. 

Der Schaden wurde an das zustän­dige Forstamt des Rhein-​Kreises Neuss gemel­det. Nach einer ent­spre­chen­den Untersuchung der Bäume han­delt es sich. um vom Borkenkäfer befal­lene Fichten.

Aus Verkehrssicherungsgründen müs­sen ca. 40 Bäume gefällt wer­den. Der Rhein-​Kreis Neuss hat mit der Maßnahme hat bereits begon­nen. Sollten hierzu Fragen bestehen, kön­nen diese an das Umweltamt des Rhein-​Kreises (02181 601‑6850) gerich­tet werden.

Nachtrag:
Irrtümlich könnte der Eindruck ent­ste­hen, die Fichten stün­den unmit­tel­bar am Bahndamm. Die Fichten ste­hen jedoch auf einem Grundstück im Eigentum des Rhein-​Kreises Neuss, das nicht in direk­ter Verbindung zum Bahndamm steht, son­dern ein Waldstück ist, wel­ches sich an den Bahndamm anschließt.

Die Arbeiten sind zwi­schen­zeit­lich abgeschlossen.

(54 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)