Neubürgerempfang wird verschoben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Mittlerweile gehört es zur Rommerskirchener Tradition, dass Bürgermeister Dr. Martin Mertens zu Beginn des Jahres alle neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger zu einem Empfang einlädt.

Hier besteht die Möglichkeit zu einem locke­ren Gedankenaustausch; die Verwaltung ist mit ihren ver­schie­de­nen Ämtern prä­sent. Für den dies­jäh­ri­gen Neubürgerempfang hatte Mertens meh­rere hun­dert Einladungen für den 16.3. ver­schickt. Angesichts der im Moment nicht abseh­ba­ren Entwicklung bei dem neu­ar­ti­gen Coranavirus wurde beschlos­sen, den Empfang zu verschieben.

Mertens: „Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Aber Veranstaltungen mit vie­len Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf engem Raum soll­ten nach Ansicht vie­ler Fachleute ver­mie­den wer­den. Die Gesundheit unse­rer Mitbürgerinnen und Mitbürger wol­len wir nicht poten­ti­ell gefährden.”

Für den Empfang wurde bereits ein Ausweichtermin fest­ge­legt. Er soll nun am 20.06. im Rahmen des Tages der offe­nen Tür im Rathaus statt­fin­den. Die Eingeladenen wer­den in den nächs­ten Tagen auch noch per­sön­lich informiert.

(76 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)