Verkehrsunfall – L 154 zwi­schen Büttgen und Holzbüttgen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Ein Alleinunfall eines PKW mit Tandemachsenanhänger rief gegen 17:30 Uhr, am Freitag den 28.02.2020, die Feuerwehr auf den Plan. Aus bisher ungeklärter Ursache kippte der Anhänger auf die Seite und verlor seine Ladung.

Bei der Beladung handelte es sich um ein Gasflaschenpaket (Sauerstoff) sowie um eine einzelne Gasflasche (Butan). Aus dem Gasflaschenpaket war ein Entweichen des Gases akustisch wahrnehmbar. Die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesperrt / Vollsperrung der L 154. Anschließend wurde die Lage erkundet und durch den Einsatzleiter beurteilt.

So wurde der Brandschutz während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sichergestellt, weiterhin wurden kleinere Betriebsmittelflecken beseitigt. Die Bergung der Ladung übernahm der Eigentümer. Glücklicherweise wurde auch bei diesem Einsatz keiner verletzt. Im Einsatz befanden sich 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Fotos(3): Ffw Kaarst

(258 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)