Präsentation der Entwürfe für das „Teilquartier Horrem“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Für den Städtebau-​Wettbewerb „Teilquartier Horrem“ fin­det im Rahmen einer Bürgerveranstaltung am Montag, 2. März, die zweite von ins­ge­samt drei Veranstaltungen statt. 

Um 19 Uhr stel­len die fünf Planungsteams ihre Entwürfe im Bürgerhaus Horrem, Knechtstedener Straße 18a, vor. Erneut haben die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, ihre Anregungen zu die­sen Entwürfen an die Planer weiterzugeben.

Gemeinsam möch­ten die Baugenossenschaft Dormagen und die Stadt Dormagen die Bürgerinnen und Bürger – als Experten vor Ort – über den gesam­ten Entwicklungsprozess eng ein­bin­den und deren Ideen in die Entwürfe ein­flie­ßen las­sen,“ sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Bereits am 18. November 2019 wur­den im Rahmen der öffent­li­chen Auftaktveranstaltung die Ideen, Meinungen und Anregungen der inter­es­sier­ten Öffentlichkeit gesam­melt und den 15 teil­neh­men­den Wettbewerbsbüros mit auf den Weg gege­ben. Einen Monat spä­ter hat das Preisgericht – bestehend aus renom­mier­ten Architekten, Stadtplanern, Landschaftsplanern sowie Verwaltung, Politik und Baugenossenschaft – unter Vorsitz von Professor Schmitz aus den ein­ge­gan­ge­nen Entwürfen der teil­neh­men­den Planungsteams fünf Entwürfe für die zweite ver­tie­fende Bearbeitungsphase ausgewählt.

Alle inter­es­sier­ten Bürgerinnen und Bürger sind herz­lich ein­ge­la­den, aktiv an der Neugestaltung ihres Stadtteils mit­zu­wir­ken“, sagt Martin Klemmer, Vorstandsmitglied der Baugenossenschaft Dormagen. „So kön­nen sie ein stück­weit mit­be­stim­men, wie ihr Quartier künf­tig aus­se­hen kann.“

Hintergrundinformation:
Das „Teil-​Quartier Horrem“ umfasst rund 2.000 Wohnungen der Baugenossenschaft Dormagen. Die damals moderne bau­li­che Struktur aber auch die Lage im städ­te­bau­li­chen Kontext führte mit der Zeit zur sozia­len und stadt­räum­li­chen Isolierung des Gebietes von der übri­gen Innenstadt. Durch das bereits erfolg­rei­che Förderprojekt „Soziale Stadt Horrem“ hat sich das Gesamtquartier bereits posi­tiv im öffent­li­chen Raum verändert.

Durch den städ­te­bau­li­chen Wettbewerb „Teil-​Quartier Horrem“ der Baugenossenschaft Dormagen sol­len nun die in die Jahre gekom­me­nen städ­te­bau­li­chen Strukturen an die ver­än­der­ten Anforderungen an Wohnqualität und Wohnumfeld erfolgen.

(54 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)