Polizei ermit­telt alko­ho­li­sierte Verdächtige nach Unfallflucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Kapellen (ots) Durch einen lau­ten Knall auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, mel­de­ten auf­merk­same Zeugen in der Nacht zum Freitag (14.02.) eine Verkehrsunfallflucht in Kapellen.

Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr ein Familien-​Van, gegen 00:55 Uhr, die „Kurze Straße” in Richtung Talstraße. Dort kam der Wagen von der Fahrbahn ab und tou­chierte, neben meh­re­ren dort gepark­ten Autos, auch eine Straßenlaterne.

Nach dem Unfall ver­lie­ßen vier Insassen, zwei Männer und zwei Frauen, den VW und flüch­te­ten zu Fuß in Richtung Stadionstraße. Die Zeugen ver­stän­dig­ten umge­hend die Polizei, eine Personenbeschreibung lie­fer­ten sie gleich mit.

Sofort ein­ge­lei­tete poli­zei­li­che Fahndungsmaßnahmen führ­ten dazu, dass zwei ver­däch­tige Männer in Tatortnähe ange­trof­fen wer­den konn­ten. Da die bei­den 30- und 35-​jährigen Grevenbroicher unter Alkoholeinfluss stan­den, ent­nahm ihnen ein Bereitschaftsarzt auf der Polizeiwache die not­wen­dig gewor­de­nen Blutproben. Die mut­maß­li­chen Beifahrerinnen konn­ten im Zuge der wei­te­ren Ermittlungen an ihrer Wohnanschrift ange­trof­fen werden.

Das Unfallfahrzeug stellte die Polizei sicher. Die poli­zei­li­chen Ermittlungen über­nah­men Beamte des Grevenbroicher Verkehrskommissariats.

(288 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)