Fünf neue Feuerwehrfahrzeuge bei Segnung am Samstag zu sehen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – Pflichttermin für Freunde der Feuerwehr und Technikbegeisterte: Fünf neue Einsatzfahrzeuge der Dormagener Feuerwehr wer­den am Samstag, 15. Februar 2020, um 11 Uhr vor dem Historischen Rathaus geseg­net.

Neu in der Fahrzeugflotte ist auch der 550.000 Euro teure Rüstwagen. Er soll vor allem bei gro­ßen Rüstzugeinsätzen seine Stärken aus­spie­len. Dazu zäh­len bei­spiels­weise die Patientenrettung aus Fahrzeugen, die Bergung ver­schüt­te­ter Personen oder Abstützmaßnahmen bei Einsturzgefahr. In dem 16 Tonnen schwe­ren Fahrzeug auf Basis eines Mercedes Atego ist dafür ent­spre­chende Technik durch den Spezialisten Rosenbauer instal­liert wor­den.

Mit einem fest ver­bau­ten Druckluftkompressor und einer Acht-​Tonnen-​Seilwinde ist der Rüstwagen ein ech­tes Kraftpaket. Moderne LED-​Technik ermög­licht auch nachts bes­tes Licht im Einsatz. Zudem sind moder­ner Digitalfunk und ein 30 Kilovoltampere-​Stromgenerator mit an Bord. „Wir haben Wert auf den Umgebungsschutz gelegt.

Das Fahrzeug ist mit einem kame­ra­un­ter­stütz­ten Abbiegesystem aus­ge­stat­tet, um auch an unüber­sicht­li­chen Einsatzorten alles im Blick zu behal­ten. Diese Technik wer­den wir künf­tig mög­lichst für alle Neufahrzeuge bestel­len“, sagt Feuerwehrchef Bernd Eckhardt.

Gesegnet wer­den neben dem neuen Rüstwagen auch das neue Kleinlöschfahrzeug des Löschzugs Zons sowie ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, ein Kleineinsatzfahrzeug und ein Einsatzleitwagen der Hauptwache. Alle Fahrzeuge kön­nen im Anschluss an die Segnung besich­tigt wer­den.

Die Feuerwehrmänner Klaus Veiser (l.) und Thomas Stefen (Foto: Feuerwehr)
(156 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.