Vierte Korschenbroicher Jugendkonferenz: Schwerpunktthemen die Digitalisierung der Schulen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Schreiben und blät­tern an der digi­ta­len Tafel, Filmmaterial und andere Medien hin­zu­schal­ten, drei­di­men­sio­nale Objekte dre­hen und wen­den – die neuen Tafeln kön­nen eine ganze Menge.

Auch von einem mobi­len Endgerät kann man über die Bildschirmteilung direkt auf die große digi­tale Tafel zugrei­fen und sei­nen Bildschirm in weni­gen Sekunden dar­auf spie­geln. Somit eröff­nen die neuen Boards viele neue Möglichkeiten einer krea­ti­ven Unterrichtsgestaltung und Beteiligung. Nach und nach wer­den sie jetzt in den Schulen aufgebaut.

Bürgermeister Marc Venten gab gemein­sam mit dem IT-​Experten des Rathauses, Uwe Ganter-​Bödecker, einen Einblick, was mit der neuen Technik alles mach­bar ist. Die Schülerinnen und Schüler zeig­ten sich begeis­tert und stell­ten viele Fragen. Eine davon zielte auf die tech­ni­sche und inhalt­li­che Schulung der Lehrerkollegien ab – eine Aufgabe, die Lösungen erfor­dert und der man sich stel­len muss.

Zu den wei­te­ren Themen der Konferenz zählte die Baumpflanzaktion „Einheitsbuddeln“, die rund um den 3. Oktober auch in Korschenbroich statt­fin­den soll. Zwölf Freiwillige erklär­ten sich bereit, im Stadtgebiet bei ent­spre­chen­den Pflanzungen zu hel­fen. Die Setzlinge dazu wer­den von der Stadt gestellt.

Mit Blick auf das Wahljahr haben die Jugendlichen den Wunsch geäu­ßert, mehr über das Wahlsystem in der Bundesrepublik Deutschland und über die gene­relle Arbeit der zu wäh­len­den Gremien zu erfah­ren. Somit fin­det sich das Thema auf der Tagesordnung der nächs­ten Jugendkonferenz wie­der. Sie fin­det am 26. August um 18 Uhr statt.

(66 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)