Verwirrter 26-​Jähriger sucht Hilfe in Schule und sorgt für Polizeieinsatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich (ots) Am Donnerstagmorgen (13.02.) wurde die Polizei zu einem Einsatz an der Bergheimer Straße in Grevenbroich geru­fen.

Der Mitteiler gab an, dass sich vor dem dor­ti­gen Schulgebäude ein ver­wirr­ter Mann auf­halte. Er ver­su­che auf der Straße, fah­rende Autos anzu­hal­ten. Der Unbekannte lief anschlie­ßend in das Schulgebäude. Er konnte offen­bar nicht aus­drü­cken, was er dort wollte. Aufgrund der unkla­ren Lage fuh­ren meh­rere Streifenwagen zum Einsatzort.

Die Polizei konnte den offen­bar ver­wirr­ten Mann, gegen 8:30 Uhr, in der Nähe des Bahnübergangs „Am Hammerwerk” antref­fen. Die Ordnungshüter nah­men den 26-​jährigen Ungare zur wei­te­ren Befragung mit zur Polizeiwache. Die Vernehmung des Mannes erfolgte mit einem Dolmetscher. Nach eige­nen Angaben habe der 26-​Jährige seit dem frü­hen Morgen Alkohol kon­su­miert und er sei in Folge des­sen sehr ver­wirrt gewe­sen.

Aufgrund sei­ner Orientierungslosigkeit habe er ver­sucht, in der Schule um Hilfe zu bit­ten. Verantwortliche der Schule konn­ten schließ­lich bestä­ti­gen, dass der Mann sich nicht aggres­siv ver­hal­ten habe.

Nach der Befragungen des zustän­dige Kriminalkommissariat wurde der unga­ri­sche Staatsbürger wie­der ent­las­sen. Hinweise auf Straftaten haben sich nicht erge­ben.

(1.555 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.