Kreisverkehr für Gesamtschule wird gebaut

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – An der L154 zwi­schen Holzbüttgen und Büttgen wird der­zeit in Höhe Radsportforum die Baustelle für den Bau des neuen Kreisverkehrs eingerichtet. 

Dieser soll spä­ter den direk­ten Anschluss von der L154 zur neuen Gesamtschule am Riskeskirchweg ermög­li­chen. Rund fünf Monate wer­den die Arbeiten an dem 40 Meter brei­ten Kreisverkehr dau­ern. Für die Dauer der Bautätigkeit am Kreisverkehr ist die L154 ein­sei­tig gesperrt.

Der Durchgangsverkehr wird per Ampelschaltung auf der west­li­chen Fahrspur der L154 ermög­licht. Autofahrer soll­ten sich vor allem im Berufsverkehr auf Verzögerungen einstellen.

Im Zusammenhang mit dem Neubau der Gesamtschule wer­den nach der Fertigstellung des Kreisverkehrs wei­tere Bauvorhaben umge­setzt. Unter ande­rem wer­den eine Radwegverbindung zwi­schen dem Riskeskirchweg und dem angren­zen­den Wirtschaftsweg geschaf­fen, zwei Parkplätze für die Gesamtschule gebaut und der Kanal an der Mühlenstraße saniert.

Insgesamt inves­tiert die Stadt 2,2 Millionen Euro in die Ertüchtigung und Umgestaltung des Bereichs.

Karte: Stadt Kaarst
(702 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)