Dormagen: Unbekannte bre­chen in Einfamilienhaus ein – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) Zwischen Montagmittag (10.02.), 12:00 Uhr, und Dienstagabend (11.02.), 18:30 Uhr, dran­gen unbe­kannte Einbrecher in ein Einfamilienhaus an der Dorfstraße in Hackenbroich ein. 

Die Diebe hat­ten gewalt­sam ein rück­wär­ti­ges Fenster auf­ge­he­belt und im Haus Teile des Mobiliars durch­sucht. Was den Tätern dabei an Beute in die Hände fiel, ist noch unbekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die Hinweise zu ver­däch­ti­gen Personen im Zusammenhang mit dem Einbruch geben kön­nen (Telefon 02131–3000).

Eine Möglichkeit sich vor unge­be­te­nem Besuch zu schüt­zen, sind tech­ni­sche Sicherungen. Wohnungsinhaber, die sich im Rahmen der Kampagne „Riegel vor!” infor­mie­ren las­sen möch­ten, wie sie zum Beispiel ihre Fenster und Türen nach­rüs­ten kön­nen, sind ein­ge­la­den, an einer Beratung des Kommissariats für Kriminalprävention teilzunehmen.

Die nächste Veranstaltung fin­det am Mittwoch (26.02.), um 18 Uhr, im Beratungsraum der Polizei an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss statt. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 02131–3000 ist erforderlich.

(77 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)