Projektwoche ein­mal anders: Schüler der Käthe-​Kollwitz-​Gesamtschule wur­den zu Medienprofis

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – 14 Schülerinnen und Schüler der Käthe-​Kollwitz-​Gesamtschule Grevenbroich haben jetzt ein Imagevideo über die Ausbildung zum Elektrotechniker gedreht.

In einem Kurs des zdi-​Netzwerks Rhein-​Kreis Neuss wur­den die Neuntklässler wäh­rend ihrer Projektwoche zu Medienprofis aus­ge­bil­det. Professionelle Technik kam zum Einsatz, so dass die Jugendlichen nicht nur selbst die Kamera in der Hand hiel­ten, son­dern auch für Regie, Tontechnik und Schnitt zustän­dig waren.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke erlebte bei sei­nem Besuch des Workshops im Gespräch mit den Schülern, dass diese mit viel Engagement bei der Sache waren. „Uns ist wich­tig, jun­gen Menschen zeit­ge­mäße Fertigkeiten und Fähigkeiten zu ver­mit­teln“, sagte der Landrat und fuhr fort: „Mit unse­rem zdi-​Programm för­dern wir neben der beruf­li­chen Orientierung im wissenschaftlich-​technischen Bereich daher auch die Medienkompetenz zukünf­ti­ger Fachkräfte.“

Der Drehtag für das Imagevideo fand auf einer Baustelle der Neusser Firma Elektrotechnik Prechters auf Schloss Dyck statt. Der zdi-​Kooperationspartner Neusser Handwerk e.V. und Stefan Prechters beglei­te­ten das Projekt. So ermög­lichte der Firmenchef, dass einer sei­ner sie­ben Auszubildenden alle Fragen der Schüler der Käthe-​Kollwitz-​Gesamtschule zum Berufsbild des Elektrotechnikers beant­wor­tete. Jens Spanjer, Vorstand der Stiftung Schloss Dyck, zeigte sich begeis­tert von dem Workshop: „Als Stiftung von Schloss Dyck sehen wir einen Teil unse­rer Arbeit auch in der Bildungsverantwortung für junge Menschen. Wir unter­stüt­zen immer wie­der gerne Projekte für Schülerinnen und Schüler“, betonte Spanjer.

Während ihrer Projektwoche arbei­te­ten die Jugendlichen mit der tech­ni­schen Ausrüstung eines mobi­len Tonstudios, um eine Ausbildungskampagne von jun­gen Menschen für junge Menschen zu erstel­len. Das Dozententeam der Rapschool NRW beglei­tete das Projekt. Lehrerin Anja Seifert freute sich, dass ihre Schüler bei die­sem Projekt den Ausbildungsberuf des Elektrotechnikers haut­nah ken­nen­ler­nen konn­ten und gleich­zei­tig medi­en­tech­nisch fit wurden.

Das Ergebnis der Projektwoche in Form des Videos wird dem­nächst auf ver­schie­de­nen Kanälen, unter ande­rem auf Youtube, zu sehen sein. Ansprechpartner im zdi-​Netzwerk sind Frank Heidemann und Katharina Beckmann unter Tel. 02131 928‑7506 und ‑7507 (E‑Mail: zdi@rhein-kreis-neuss.de).

Beim Filmdreh: Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke im Gespräch mit den Neuntklässlern. Foto: S. Büntig/​Rhein-​Kreis Neuss
(108 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)