Neuer Service des Rhein-​Kreises Neuss: Luftbilder und 3D-​Modelle des Kreisgebietes

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Neue aktu­elle Luftbilder von Meerbusch bis Rommerskirchen stellt der Rhein-​Kreis Neuss ab sofort auf sei­nem Geoportal zur Verfügung. Das Kataster- und Vermessungsamt des Kreises hatte im April 2019 zusam­men mit inter­es­sier­ten Kommunen eine Befliegung organisiert.

Kreisdezernent Harald Vieten hebt den Nutz- und Mehrwert der Bilder für die Verwaltungsarbeit her­vor: „Hiervon pro­fi­tie­ren zum Beispiel die Stadt- und Bauleitplanung. Darüber hin­aus sind diese Aufnahmen auch bei öko­lo­gi­schen Themen wich­tig sowie bei der Aktualisierung der amt­li­chen Katasterkartenwerke“, sagt Vieten.

Dank moder­ner Aufnahme- und Auswertetechnik liegt nun hoch­wer­ti­ges und voll­stän­di­ges Luftbildmaterial vor. Michael Fielenbach, Leiter der Abteilung Vermessung und Geodatenmanagement im Kataster- und Vermessungsamt, erläu­tert: „Während des Flugs hat die beauf­tragte Firma aero­west im ver­gan­ge­nen Jahr nicht nur Senkrechtaufnahmen, son­dern auch Schrägluftbilder erstellt. Somit wer­den die Standorte anschau­lich abge­bil­det: Neben Dachaufsichten kön­nen wir nun auch Hausfassaden ein­se­hen und vermessen.“

Zusätzlich zu den Luftbildern bie­tet der Rhein-​Kreis Neuss ein 3D-​Oberflächenmodell des Landes NRW an, das dem Betrachter einen guten räum­li­chen Eindruck der bau­li­chen Situation im gesam­ten Rhein-​Kreis Neuss verschafft.

Harald Vieten, der als Dezernent unter ande­rem für das Kataster- und Vermessungsamt zustän­dig ist, sieht in dem Projekt ein vor­bild­li­ches Beispiel für inter­kom­mu­nale Zusammenarbeit. „Durch die Kooperation unter dem Dach des Rhein-​Kreises Neuss erhal­ten wir aktu­elle und hoch­wer­tige Geodaten ver­schie­dens­ter Ausprägung, die wert­volle Grundlage für kreis­weit abge­stimmte Entscheidungsprozesse sind“, betont Vieten. Gleichzeitig wer­den Kosten ein­ge­spart, und nicht jede Stadt oder Gemeinde muss das Know How für Planung, Organisation und Datenverwaltung bereithalten.

In Zukunft soll außer­dem eine Flugdrohne ange­schafft wer­den, um wei­tere Fotos zu ermög­li­chen, die auch inter­es­sier­ten Kommunen zur Verfügung gestellt wer­den soll. Dadurch, so Vieten, wer­den städ­te­über­grei­fende Planungen zum Beispiel im Siedlungs- und Gewerbeflächenbereich, in der Infrastrukturplanung, in der Biotopvernetzung, Waldentwicklung, dem Radwegebau und beim Klimaschutz auf hoch­ak­tu­elle Datengrundlagen gestellt.

Interessierte kön­nen unter dem Link https://​rhein​-kreis​-neuss​.vir​tual​ci​ty​map​.de/ den neuen Service des Rhein-​Kreises Neuss nutzen.

(463 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)