19-​jährige Beifahrerin bei Verkehrsunfall in Mettmann schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Mettmann (ots) – Am Mittwoch gegen 16.15 Uhr befuhr eine 33-​jährige Neusserin mit ihrem ein­jäh­ri­gen Kind im Auto in ihrem Peugot die Talstr. in Richtung Norden und wollte nach links auf den Südring abbiegen. 

Dabei ach­tete sie nicht auf den Vorrang eines 18-​jährigen Mettmanners, der mit einem Opel die Talstr. in süd­li­che Richtung befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß bei­der Pkw. Bei dem Aufprall wurde die 19-​jährige Beifahrerein des 18-​jährigen Mettmanners schwer ver­letzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflo­gen werden.

Der Mettmanner selbst wurde leicht ver­letzt. Die Neusserin und ihr ein­jäh­ri­ges Kind wur­den vor­sichts­hal­ber in das Krankenhaus Mettmann ver­bracht, dort stellte sich her­aus, dass beide unver­letzt blieben.

Beide Pkw wur­den so stark beschä­digt, dass sie abge­schleppt wer­den muss­ten. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Talstr. teil­weise gesperrt, der Südring war kom­plett gesperrt.

(98 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)