Vortrag der Caritas: Hilfen für Kinder mit such­ter­krank­ten Eltern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Kinder, die in Suchtfamilien auf­wach­sen, sind in Deutschland keine Randgruppe: Schätzungsweise jedes sechste Kind unter 18 Jahren lebt mit abhän­gi­gen Eltern zusammen. 

Wie man Kindern psy­chisch kran­ker und/​oder sucht­kran­ker Eltern hel­fen kann, ist Thema eines Vortrages, den die Caritas im Rhein-​Kreis Neuss in Kooperation mit der Stadtbibliothek Neuss anbie­tet. Er fin­det am Mittwoch, 12. Februar 2020, von 10.30 bis 12.30 Uhr, im Veranstaltungsraum der Stadtbibliothek Neuss, Neumarkt 10, statt.

Eingeladen sind alle Interessierten, ins­be­son­dere Fachkräfte, Lehrer, Pädagogen, Schulsozialarbeiter und Erzieher. Der Vortrag wid­met sich der spe­zi­el­len Situation von Kindern aus sucht- und psy­chisch belas­te­ten Familien. Die Caritas wird in die­sem Rahmen auch ihre Gruppenangebote für Kinder (Kids im Zentrum und Aufwind) vor­stel­len. Die Stadtbibliothek Neuss hält Literaturempfehlungen für betrof­fene Kinder, Jugendliche und Erwachsene bereit.

Anmeldungen sind bei Susanne Ricken, Caritas Sozialdienste, unter der Telefonnummer 02131–889-157 oder per Mail an susanne.ricken@caritas-neuss.de mög­lich. Der Vortrag ist Teil der Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien. Mehr Infos unter https://​coa​-akti​ons​wo​che​.de/.

(81 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)