zdi-​Roboter-​Wettbewerb: Landrat über­reichte Medaillen und Preise an die Sieger

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Beim zdi-​Roboterwettbewerb auf Lokalebene jubel­ten am Ende die Tüftler vom Dormagener Bettina-von-Arnim-Gymnasium: 

Zusammen mit einem Team der Königin-​Luise-​Schule in Köln kamen sie auf den ers­ten Platz und sind somit beim Regionalentscheid am 14. März eben­falls in Neuss dabei. Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke lobte den vor­bild­li­chen Einsatz aller 14 Schülerteams beim Wettbewerb des Netzwerks „Zukunft durch Inovation“ und über­reichte bei der Siegerehrung Medaillen und Preise.

Einen Tag lang stell­ten die Kinder und Jugendlichen ihr tech­ni­sches Können im Berufskolleg für Technik und Informatik (BTI) des Rhein-​Kreises Neuss unter Beweis. Das zdi-​Netzwerk Rhein-​Kreis Neuss hatte zusam­men mit dem Industrieroboterhersteller Kawasaki Robotics GmbH und dem BTI einen umfang­rei­chen Aufgabenparcours zum Thema „galak­tisch gut“ zusam­men­ge­stellt. Die hoch­mo­ti­vier­ten Teams steu­er­ten die Legoroboter so, dass diese selb­stän­dig Satelliten instal­lier­ten und kor­ri­gier­ten, Meteoriten ein­fin­gen und eine Raumstation reparierten.

Hinter den Erstplatzierten aus Dormagen und Köln waren auch etli­che Teams aus dem Rhein-​Kreis Neuss am Start. Dazu gehör­ten Abordnungen des Erzbischöflichen Gymnasiums Marienberg in Neuss, der Gesamtschule und des Gymnasiums Norf, der Gesamtschule an der Erft in Neuss, des Albert-​Einstein-​Gymnasiums in Kaarst, des Norbert-​Gymnasiums in Knechtsteden sowie des Pascal-​Gymnasiums, des Erasmus-​Gymnasiums und der Dietrich-​Uhlhorn-​Realschule aus Grevenbroich. Außerdem nah­men Teams aus Düsseldorf und Schwalmtal an dem Wettbewerb teil.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke hob das Engagement der tech­nik­be­geis­ter­ten Teilnehmer her­vor: „Sowohl die Teams als auch die Lehrkräfte als Coaches sind mit Begeisterung dabei. Und das Beste daran: Mit den knif­fe­li­gen Roboter-​Aufgaben wer­den die Schülerinnen und Schüler ideal auf die digi­tale Berufswelt von mor­gen vor­be­rei­tet und für span­nende MINT-​Themen begeis­tert”, freute er sich. Rund um die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik bie­tet das zdi-​Netzwerk Rhein-​Kreis Neuss zahl­rei­che kos­ten­lose Kurse für Kinder und Jugendliche an.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke mit den bei­den Gewinnerteams des Roboterwettbewerbs. Auf den ers­ten Platz kamen die „BvA Robots“ vom Bettina-​von-​Arnim-​Gymnasium Dormagen (r.) und die „Positronic Brainiacs“ von der Königin-​Luise-​Schule Köln (l.). Foto: S. Büntig /​Rhein-​Kreis Neuss
(79 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)