Der Bürgermeister kommt in den „Baldhof“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss – Die ange­spannte Verkehrssituation rund um den „Baldhof“, die SPD-​Initiativen für bes­sere Busverbindungen und güns­ti­gere Ticketpreise oder die aktu­el­len Diskussionen um die Weiterentwicklung von Wendersplatz und Rennbahn-​Park:

Alles Themen, die am 5. Februar um 18:30 Uhr bei der nächs­ten Dialogveranstaltung der SPD Neuss im „Gemeindehaus der Dietrich-​Bonhoefer-​Kirche“ (Einsteinstraße 194, 41464 Neuss) dis­ku­tiert wer­den kön­nen.

Der Bürgermeister kommt in den „Baldhof“ – „Ich möchte gemein­sam mit mög­lichst vie­len Anwohnern mei­nes Wahlkreises an Verbesserungsvorschlägen arbei­ten“, sagt Rosemarie Franken-​Weyers. Sie betreut seit eini­ger Zeit für die SPD Neuss den neuen Wahlkreis Baldhof und hat zuletzt die Bürgerinnen und Bürger ihres Wahlkreises zu einem Stadtteilspaziergang ein­ge­la­den, bei dem eben­falls mit inter­es­sier­ten Anwohnern unter­schied­lichste Anliegen gemein­sam vor Ort ange­schaut wur­den.

Über die ers­ten Ergebnisse des Stadtteilspaziergangs werde ich natür­lich eben­falls bei der Veranstaltung infor­mie­ren“, sagt Rosemarie Franken-​Weyers. Mit Reiner Breuer wird ein­mal mehr auch der Bürgermeister der Stadt Neuss an der Veranstaltung teil­neh­men. „Ich freue mich dar­auf, mit mög­lichst vie­len Neusserinnen und Neussern ins Gespräch zu kom­men“, sagt Reiner Breuer.

Jedes Bürgeranliegen wird auf­ge­grif­fen

Wir wer­den auch nach die­ser Veranstaltung bewei­sen, dass wir uns für die Anliegen der Neusserinnen und Neusser ein­set­zen“, sagt der Neusser SPD-​Vorsitzende Sascha Karbowiak. „Jeder Bürger bekommt im Anschluss eine schrift­li­che Rückmeldung und wird über den aktu­el­len Sachstand infor­miert“, ver­spricht Sascha Karbowiak. Kleinere Anliegen wer­den im Dialog mit der Stadt Neuss bear­bei­tet, grö­ßere Themen als Anträge in den Stadtrat ein­ge­bracht.

Darüber hin­aus möchte die SPD Neuss bei der Veranstaltung auch über den aktu­el­len Entwurf ihres Wahlprogramms infor­mie­ren. Denn die Ergebnisse der bis­he­ri­gen Dialogveranstaltungen in den Stadtteilen wur­den aus­ge­wer­tet und sol­len bei den wei­te­ren Veranstaltungen kon­kre­ti­siert und erwei­tert wer­den.

(28 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)