Gemeinsamer Einsatz des städ­ti­schen Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) und Polizei am Grevenbroicher Bahnhof

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Am Dienstag den 28.01.2020, in der Zeit von 9:30 – 11:30 Uhr, führ­ten Mitarbeiter des städ­ti­schen Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) gemein­sam mit Polizeibeamten des Rhein-​Kreises Neuss am Grevenbroicher Bahnhof rou­ti­ne­mä­ßige Kontrollen durch. 

Unter Ausübung des Hausrechtes des OSD wur­den ins­ge­samt 19 Personen im Bahnhofsgebäude sowie auf dem Bahnhofsvorplatz über­prüft. Zwei offene Haftbefehle konnte die Polizei dabei vollstrecken.

Eine Person wurde fest­ge­stellt, die zur Aufenthaltsermittlung durch die Justizbehörden aus­ge­schrie­ben war. Seit andert­halb Jahren hat der städ­ti­sche Ordnungs- und Servicedienst (OSD) das Hausrecht im Bahnhof und anlie­gend einen Stützpunkt.

(85 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)