Bürgermeister besucht Erste-​Hilfe-​Kurs in der Gebrüder-Grimm-Grundschule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Wevelinghoven – Zu Besuch bei den ange­hen­den klei­nen Ersthelfern der Gebrüder-​Grimm Schule war Bürgermeister Klaus Krützen.

In der Grundschule in der Gartenstadt wer­den in zwei Arbeitsgemeinschaften pro Schuljahr Schülerinnen und Schülern Kenntnisse über Erste Hilfe ver­mit­telt. Das Unterrichtsmaterial und wei­tere Unterstützung wie kleine, moti­vie­rende Präsente stellt das Deutsche Rote Kreuz bereit. Die Arbeitsgemeinschaft in die­sem Halbjahr umfasst 15 Kinder der 2. Klasse, davon 6 Jungen und 9 Mädchen.

Im nächs­ten Halbjahr wer­den Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse aus­ge­bil­det. Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Grevenbroich, ist mit sei­nem Mitarbeiter Stefan Nürnberg an 25 Schulen und inzwi­schen auch Kitas im Kreisgebiet mit an das jewei­lige Alter ange­pass­ten Angeboten tätig.

Anlass für den Besuch des Bürgermeisters war die Übergabe eines Kinder-​Ersthelfer-​Rucksacks an die Schülerinnen und Schüler durch das Deutsche Rote Kreuz, der gut gefüllt ist mit Westen, Verbandsmaterial, Pflaster und was man noch als Ersthelfer benötigt.

Die Schule möchte einen Sanitätsdienst in den Pausenzeiten ein­füh­ren, um das Erlernte auch prak­tisch anwen­den zu las­sen. Natürlich sind die Kinder dabei nicht auf sich alleine gestellt, son­dern han­deln gemein­sam mit dem auf­sicht­füh­ren­den Lehrer.

Aber es wurde auch in die­ser beson­de­ren Stunde etwas gelernt. Auf dem Programm stand der Umgang mit Bewusstlosigkeit. Was ist das eigent­lich? Wie erkenne ich, dass jemand bewusst­los ist? Und wie ver­halte ich mich dann rich­tig? – diese waren die Fragen, auf die die Kinder nach der Stunde die Antworten wuss­ten. Praktisch geübt wurde die sta­bile Seitenlage.

Bürgermeister Klaus Krützen, Kursleiter Herr Grüters und Stefan Nürnberg (DRK) mit den ange­hen­den Ersthelfern. Foto: Stadt
(133 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)