Belohnung für die jüngs­ten City-​Lauf-​Kids: Kuschelkatze für jedes Kind

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – „Smeety“ heißt das Kuscheltier zum 32. Korschenbroicher City-​Lauf 2020. Diesen Namen bekam die kleine Katze jetzt von den Kindern der Katholischen Kindertageststätte St. Andreas. 

Dort wurde sie vor­ge­stellt. Sie war­tet am 26. April als Belohnung hin­ter der Ziellinie auf die jüngs­ten Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Lauf 1 (Familienlauf).

Die Jungen und Mädchen der Einrichtung zeig­ten sich begeis­tert von dem nied­li­chen Stofftier, das ihnen City-​Lauf-​Organisator Hans-​Peter Walther in der Turnhalle der Kita prä­sen­tierte. Einige der Kinder haben im ver­gan­ge­nen Jahr bereits erfolg­reich am Lauf teil­ge­nom­men und Hund „Speedy“ erhal­ten. Nun wol­len sie sich gerne für „Smeety“ anstrengen.

Für die Teilnahme am Familienlauf trai­nie­ren wir schon einige Wochen vor­her und dre­hen dazu jeden Tag eine große Runde um unsere Kita“, ver­rät Leiterin Vanessa Friedrichs. Wie die meis­ten Kindergärten aus dem Stadtgebiet möchte die Katholische Kindertagesstätte St. Andreas bei Korschenbroichs größ­tem Sport-​Event gut erkenn­bar sein. Damit die Gruppe geschlos­sen beim City-​Lauf antre­ten kann, hat der frisch gegrün­dete „Förderverein Farbenfroh e.V.“ ent­spre­chende T‑Shirts dru­cken lassen.

Der City-​Lauf ist tra­di­tio­nell eine Veranstaltung für die Korschenbroicher“, so Hans-​Peter Walther, 60 Prozent aller Startenden kom­men aus der eige­nen Stadt. Die Motivation zur Teilnahme setzt bereits in den Kitas an. Auch die 2018 neu ins Leben geru­fene Disziplin „Bobby-​Car-​Rennen“ (über 70 Meter für zwei- und drei­jäh­rige Starterinnen und Starter) wird es wie­der geben. Dieses Spektakel direkt um 11.45 Uhr gehört zu den Highlights für die Zuschauer, die den gan­zen Tag über anfeu­ernd und mit­fei­ernd will­kom­men sind.

Katze „Smeety“ kommt gut an bei den Kindergarten-​Kids. (v.l.): Stefan Baues und Mike Schmid vom Förderverein der Kita, Leiterin Vanessa Friedrichs und Lauf-​Organisator Hans-​Peter Walther. Foto: Stadt
(64 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)