Bau der Bahnunterführung in Osterath: Nachtarbeiten im Februar 2020

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath – In den Nächten vom 27. Januar bis 14. Februar fin­den jeweils von Montag bis Freitag Arbeiten im Bereich des Osterather Bahnhofes statt. 

Die DB Netz AG führt zwi­schen dem Bahnhofsgebäude und dem Bahnübergang Strümper Straße Kampfmittelsondierungen durch. Um die Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs so gering wie mög­lich zu hal­ten, sind die Arbeiten jeweils in den Nächten vorgesehen.

Auch die Lärmbelästigung soll sich nach Angaben der DB Netz AG in Grenzen hal­ten. Mit Sonden, die ins Erdreich ein­ge­las­sen wer­den, wer­den mög­li­che Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg gesucht.

Unterdessen hat die DB Netz AG mit den Arbeiten für die Verlegung der Bahnsteige in Richtung Norden begon­nen, damit die Unterführung und Rampen an der Meerbuscher Straße her­ge­stellt wer­den kön­nen. Die Unterführung für Fußgänger und Radfahrer wird vor Ort, seit­lich neben den Gleisanlagen als Fertigteil gefer­tigt und anschlie­ßend mit einem Kran in den Bereich der Gleise, die dafür ent­fernt wer­den müs­sen, eingesetzt.

Die Maßnahme soll laut Bahn bis Mitte 2021 dau­ern. In den nächs­ten Schritten sol­len dann die Brücke über den künf­ti­gen Kreisverkehr, der Bau der Fußgängerunterführung an der Strümper Straße, sowie die Rampen zur Unterführung ent­lang der Straße „An der Bundesbahn” fol­gen. Der Bau der Rampen soll nach der­zei­ti­gem Stand im Jahr 2025 erfolgen. 

(99 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)