Allgemeine Verkehrskontrolle endet mit Festnahme

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Mittwoch (22.01.), gegen 20:30 Uhr, kam es im Rahmen einer Kontrolle zur Überprüfung eines schwar­zen 1er BMW.

Beamte des Verkehrsdienstes, die zu die­sem Augenblick zivil unter­wegs waren, folg­ten dem 34-​jährigen Fahrer des BMW zunächst uner­kannt, als er ent­lang der Düsseldorfer Straße fuhr, wo er auf dem Parkplatz eines Fastfood-​Restaurants hielt. Die Polizisten gaben sich zu erken­nen, wor­auf­hin der Fahrer mit über­höh­ter Geschwindigkeit flüch­tete, das Rotlicht einer Ampel miss­ach­tete und schließ­lich gestoppt wer­den konnte.

Bei der Durchsuchung des Wagens fan­den die Beamten einen ver­bo­te­nen Schlagring, Utensilien für den Drogenkonsum und Werkzeuge für einen Diebstahl sowie zwei zusätz­li­che Kennzeichen. Der Verdächtige gab an, ihm gehöre der Schlagring. Auch gab er zu, Betäubungsmittel zu sich genom­men zu haben. Die Werkzeuge seien aller­dings von einem Bekannten, bei dem er den Wagen aus­ge­lie­hen habe. Ebenfalls gab er an, kei­nen Führerschein zu besit­zen und das Kennzeichen des Wagens kurz bevor die Polizei ihn anhielt, gewech­selt zu haben.

Die Beamten fan­den kurze Zeit spä­ter her­aus, dass der Wagen zu Jahresbeginn bei einem Einbruchsdiebstahl in Viersen gestoh­len wurde (Pressemitteilung der Polizei Viersen: https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​5​8​5​7​/​4​4​8​2​978). Die bei­den Kfz-​Kennzeichen wur­den zwi­schen Samstag (18.01.) und Sonntag (19.01.), einer 66-​jährigen Autobesitzerin aus Dorsten, von ihrem Pkw abge­schraubt und entwendet.

Gegen den Verdächtigen gibt es nun meh­rere Verfahren auf­grund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Waffengesetz sowie des mög­li­chen Auto- und Kennzeichendiebstahls. Zudem muss sich der bereits in der Vergangenheit poli­zei­lich in Erscheinung getre­tene Mann wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Er wurde am Donnerstag (23.01.) einem Richter vor­ge­führt. Ein Haftbefehl wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Ob der Festgenommene mög­li­cher­weise noch für andere Straftaten ver­ant­wort­lich ist, ermit­telt der­zeit das Kriminalkommissariat 14 der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss.

(161 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)