Kindertollitäten set­zen „Grundgesetz“ für die när­ri­sche Zeit in Kraft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – Es ist zur guten Tradition gewor­den. Bereits zum vier­ten Mal haben die Stadt Dormagen und die Karnevalsgesellschaft „Ahl Dormagener Junge“ die Kindertollitäten aus der Region zum när­ri­schen Empfang ein­ge­la­den.

Dort setz­ten sie am gest­ri­gen Dienstag, 21. Januar, gemein­sam das „Kindergrundgesetz 2020“ in Kraft und fei­er­ten im Großen Trausaal. „Die übli­chen Zeiten, zu denen ins Bett gegan­gen wer­den muss, sind an den Karnevalstagen außer Kraft gesetzt!“ und „Wir sind alle nett und es wird auch nicht geschimpft – beson­ders nicht von Eltern!“ sind nur zwei Beispiele aus den elf Geboten, die ab jetzt bis Aschermittwoch für die Narren gel­ten.

Und damit es auch „amt­lich“ wurde, unter­schrie­ben die Kindertollitäten der acht anwe­sen­den Karnevalsgesellschaften das „Kindergrundgesetz 2020“.

Neben dem Dormagener Kinderdreigestirn Prinz Luana, Jungfrau Julia und Bauer Julian waren sie­ben befreun­dete Kindertollitäten der Einladung gefolgt. Teilweise mit musi­ka­li­scher Einlage und Tanzeinlage stell­ten sich die jun­gen Narren vor und rie­fen „Helau“, „Alaaf“ oder „Alau“. Wie bereits in den Vorjahren waren die Blauen Fünkchen aus Neuss zu Gast mit Prinz Phil und Prinzessin Lea.

Von der KG Rut-​Wiess Rommerskirchen kamen Prinz Henry und Prinzessin Anastasia, den Närrischen Sprötz-​Trupp aus Gusdorf reprä­sen­tier­ten Prinz Ben und Prinzessin Hannah-​Marie. Für die KG Op de Höh Uerdingen nahm Prinzessin Marie teil. Die Große Monheimer KG war mit Prinz Marlon und Prinzessin Paula ver­tre­ten, der Heimatverein Postalia Langenfeld wurde durch Prinz Fritz und Prinzessin Vivien reprä­sen­tiert. Von der Düsseldorfer Prinzengarde waren Prinz Ben und Venetia Denise zu Gast.

Kindertollitäten 2020. Foto: Stadt

Der Kinderprinzenempfang ist 2017 zum ers­ten Mal aus­ge­rich­tet wor­den und hat sich eta­bliert. „Mit die­sem Empfang wol­len wir die kar­ne­va­lis­ti­sche Freundschaft über die Stadt- und Kreisgrenzen hin­aus pfle­gen“, sagte Lierenfeld – sogar bis auf die „schäl Sick“ nach Düsseldorf, Langenfeld und Monheim. Er über­reichte den Kindertollitäten Orden, die von Ingo Bouvelet gespen­det wur­den. Bouvelet, der als Jungfrau „Arielle“ Teil des Dormagener Dreigestirns der KG „Ahl Dormagener Junge“ ist, nahm mit Prinz Ralf und Bauer Stefan eben­falls am Kindertollitätenempfang teil.

(33 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)