Kaarster wird auf sei­nem Grundstück kör­per­lich angegriffen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Dienstag (21.01.), gegen 17.45 Uhr, atta­ckierte in Kaarst an der Kleinsiepstraße ein bis­lang unbe­kann­ter Mann einen 64-​Jährigen auf des­sen Grundstück.

Der Grundstückseigentümer sprach den Unbekannten und sei­nen Komplizen an, wäh­rend das Duo ver­suchte, den Gartenzaun zu über­win­den. Der 64-​Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Laut Zeugenaussagen flüch­te­ten die Täter in einem blau/​silbernen Opel Corsa in Richtung der Neusser Straße. Die zwei Personen konn­ten wie folgt beschrie­ben werden:

1. Person: männ­lich, 175 Zentimeter groß, schwarze Haare, 40–50 Jahre alt, Neusser Dialekt, ver­mut­lich Deutscher

2. Person: männ­lich, 175 Zentimeter groß, ver­mut­lich Deutscher

Die Polizei ermit­telt, wegen des Verdachts der gefähr­li­chen Körperverletzung. Es ist nicht aus­zu­schlie­ßen, dass durch ein auf Kipp ste­hen­des Fenster ein Einbruchsdiebstahl began­gen wer­den sollte. Dies ist unter ande­rem Gegenstand der wei­te­ren Ermittlungen.

Bei Hinweisen zur Identität der Tatverdächtigen, mel­den Sie sich bitte unter der Telefonnummer: 02131 300–0 bei der Kripo.

(240 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)