Einbrüche in Büro- und Praxisräume beschäf­ti­gen die Kripo

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich (ots) Zwischen Montag (20.01.), 17 Uhr, und Dienstag (21.01.), 8:00 Uhr, regis­trierte die Polizei gleich drei Einbrüche in Büro- bezie­hungs­weise Praxisräume in der Grevenbroicher Innenstadt.

An der Montanusstraße dran­gen Täter durch ein auf­ge­he­bel­tes Fenster in Büros ein und stah­len einen gerin­gen Bargeldbetrag. Auf glei­che Art und Weise ver­schaff­ten sich Diebe Zutritt zu Verwaltungsräumen an der Straße „Am Ständehaus”. Hier bra­chen sie zudem noch Zwischentüren auf. Ob sie Wertsachen erbeu­te­ten, steht in die­sem Fall noch nicht gesi­chert fest.

Bei dem drit­ten Tatort han­delt es sich um Praxisräume in einem Haus am Albert-​Schweizer-​Weg. Auch hier kön­nen noch keine genauen Angaben zur Beute der Einbrecher gemacht wer­den.

Die Polizei hat in allen genann­ten Fällen die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen im nähe­ren Umfeld der Einbruchsorte gemacht haben. Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen.

(94 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)