100% Zukunft“: Pilotprojekt soll Jugendliche auf dem Weg in die Berufstätigkeit unter­stüt­zen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rhein-​Kreis Neuss – „100% Zukunft“ heißt ein gemein­schaft­li­ches Pilotprojekt, das Jugendliche auf dem Weg zur Ausbildung bezie­hungs­weise am Übergang von Schule und Beruf unter­stüt­zen soll.

Partner sind die Agentur für Arbeit, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, die Handwerkskammer Düsseldorf, der Rhein-​Kreis Neuss, die Bertha-​von-​Suttner-​Gesamtschule in Dormagen, die Schulaufsicht und die Kommunale Koordinierung des Kreises. Bei einem Treffen mit Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke ver­ab­re­de­ten die Vertreter der Institutionen gemein­sam die kon­kre­ten Schritte für die Jugendlichen im lau­fen­den Schuljahr 2019–20.

Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler, die noch Unterstützung bei der Orientierung im zukünf­ti­gen Berufsleben benö­ti­gen. Diese Gruppe von Jugendlichen ist breit gefä­chert, sie reicht von der Sek I/​Mittelstufe bis zur Sek II/​Oberstufe. Dadurch wird es mög­lich sein Schülerinnen und Schüler indi­vi­du­ell zu beglei­ten und ihnen einen guten Start in ihre Zukunft und ihr Berufsleben zu berei­ten. Es soll sicher­ge­stellt wer­den, dass sie alle ein Angebot für einen Einstieg ins Berufs- und Arbeitsleben erhal­ten.

Darunter fal­len über­wie­gend Jugendliche aus der soge­nann­ten Internationalen Klasse sowie einer Klasse mit Jahrespraktikum. Neben den regu­lä­ren Angeboten und Standardelementen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ ist als Grundlage eine kon­ti­nu­ier­li­che schu­li­sche und beruf­li­che Beratung sowie Einzelsprechstunden und Orientierungsveranstaltungen der Berufsberatung für die Schülerinnen und Schüler vor­ge­se­hen. Auch die Eltern wer­den dabei mit­ein­be­zo­gen.

Für Februar hat sich der Ausbildungsbotschafter der IHK ange­sagt, außer­dem ist ein „Azubi-​Speeddating“ geplant. Im März soll die pass­ge­naue Beratung und wenn mög­lich, die Besetzung durch die Kammern erfol­gen. Willkommenslotsen, ein Praktikumstag, eine Exkursion und ein Schulwettbewerb schlie­ßen den Kreis. Am 28. April erfolgt dann die Vorstellung des Pilotprojekts im Rahmen einer haus­ei­ge­nen Jobmesse.

(38 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.