Tribünenweg: Schranken wer­den ein­ge­baut

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich – In den ver­gan­ge­nen Jahren ist der Tribünenweg zwi­schen Noithausen und Wevelinghoven regel­mä­ßig im Frühjahr zum Schutz der wan­dern­den Amphibien wäh­rend der Nachtstunden für den Straßenverkehr gesperrt wor­den.

Die Sperrung erfolgte jeweils mit mobi­len Sperrböcken. Leider igno­rier­ten ein­zelne Verkehrsteilnehmer immer häu­fi­ger die Sperrung zum Schutz der Amphibien. Zum bes­se­ren Schutz hat der Bauausschuss der Stadt Grevenbroich beschloss, die nächt­li­chen Sperrungen des Tribünenweges zu den Zeiten der Krötenwanderung zukünf­tig mit fest instal­lier­ten Schrankenanlagen vor­zu­neh­men.

Für diese Maßnahme müs­sen ca. 4.000 € auf­ge­wen­det wer­den. Mitarbeiter der Grevenbroicher Stadtbetriebe wer­den diese Schranken am 22. und 23. Januar 2020 ein­bauen. Zum Schutz die­ser Personen wird der Tribünenweg wäh­rend die­ser Arbeiten an bei­den Tagen als Einbahnstraße in Richtung Wevelinghoven, Hemmerdener Weg, aus­ge­schil­dert.

Die städ­ti­sche Verkehrslenkung bit­tet hier­für um Verständnis.

(189 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)